Vorsicht "Hobbyzucht"

Ohne Zuchtziel gibt es keine Zucht.

Es gibt, vor allem im Internet, immer wieder Angebote, mit dem magischen Wort " reinrassig" für angeblich "reinrassigen Welpen ohne Papiere", die im Preis tatsächlich überaus reizvoll sind.

Seht euch doch mal in den Kleinanzeigen um, PRIVATPERSONEN und sogenannte HOBBYZÜCHTER ohne Ende!

Da der Russkiy Toy immer mehr ein Modehund geworden ist, ruft dieses momentan mehr und mehr unseriöse, sowie auch sogenannte Hobbyzüchter ( Privatzüchter) ohne wirkliche Fachkenntnisse auf den Plan.

Die angeblich Rassehunde ohne Papiere oder mit zweifelhaften Papieren tauchen verstärkt auf dem Markt auf, manchmal sind die Welpen viel zu jung, nicht gechipt, nicht geimpft, nicht entwurmt und im Aussehen sind sie absolut nicht Rassen typisch. Also von Reinrassigkeit kann wirklich nicht die Rede sein.

Da es sich bei einem Russkiy Toy Mischling Welpen NICHT um einen reinrassigen Hund handelt, bekommt man beim Privatkauf auch keine Papiere / Ahnentafel, denn diese Tiere werden nicht gezüchtet , sondern gedankenlos , einfach nur vermehrt...hier geht es wohl nur ums Geld verdienen . Daher sind sie in der Anschaffung auch nicht so teuer, wie reinrassige Hunde mit Papieren.

Ohne Vereinzugehörigkeit, ohne Abstammungspapiere für Elterntiere und Welpen ist ein "Züchter" kein Züchter , sondern schlicht ein Vermehrer und die Welpen nicht reinrassig , sondern höchstens rasseähnlich.

Bei derartigen Angeboten " Rassehunde ohne Papiere " ist immer höchste Vorsicht geboten !

Das sind fast immer Leute, die einfach mal nur einen Wurf machen wollen oder sich sogenannte "Hobbyzüchter" nennen, die absolut keine Ahnung von Zucht, Genetik, Verpaarungen und Aufzucht der Welpen haben.

Sie kennen nicht einmal den Rassestandard oder einfache Kynologische Begriffe, sogar der Name der Hunderasse wird in den Anzeigen sehr oft falsch geschrieben.

Wer "produziert" hat noch lange keine Ahnung von Hundezucht.

Die Leute, die sich Hobbyzüchter nennen, haben mit wirklicher Zucht nicht das Geringste zu tun. Da werden einfach Babys produziert, weil sie süß sind und Geld bringen.

"Züchten" ohne Zuchtziel ist Vermehrung - keine Zucht. Das Zuchtziel " Mixe " , " Liebhabertiere " oder " will mal Welpen.. " sind kein Zuchtziel !


Wenn auch solche Hobbyzüchter gerne behaupten, dass die Welpen reinrassig sind , erzählen den Interessenten, dass ein Hund keine Ahnentafel braucht und das Ausstellen von Papieren durch die Vereine sei nur "Geldmacherei ", fallen Sie nicht auf günstig abzugebende Privatzuchten mit angeblichen "Reinrassen " herein.


Kleine Hundewelpen sehen immer süß aus und man möchte sie am liebsten gleich und sofort mitnehmen.
Wie die günstigen Welpen später aussehen, welches Wesen sie haben und wie gesund sie sind, steht unter Frage. Wer hier an der falschen Stelle spart, kann später eine böse Überraschung erleben.


Ein Hund ohne Papiere ist laut Gesetz kein Rassehund, auch wenn die Eltern Papiere hatten, ob Sie es glauben wollen oder nicht.

Die Papiere wie Heimtierausweis und Tierärztliches Gesundheitszeugnis haben aber mit den Abstammungspapieren der Rassehunde nichts zu tun.

Nur Hunde mit Ahnentafel /Abstammungspapieren sind nachweislich reinrassig !
Jede Ahnentafel, die von einem Rassehundzuchtverein ausgestellt wurde, ist juristisch gesehen echt.

Russkiy Toy Zucht, Russischer Toy ,Toy Terrier, Welpen,Deckrüden, Russkiy Toy, Russian Toy, Russische Zwerghunde, Zucht in Deutschland, Züchter,kleine Hunde.

StartseiteImpressumKontaktCopyrightLinks

Mit Geld kann man einen wirklich guten Hund kaufen, aber nicht sein Schwanzwedeln.
Josh Bllings